Speicher Ueckermünde

Erleben Sie eine Ausstellung, Lesung oder einfach nur den Einkauf im Regionalladen im Speicher in Ueckermünde

Ueckermünde erlebte in der Zeit ab dem 18. Jahrhundert eine wirtschaftliche Blüte. Die Stadt lag an der alten Handelsstraße "Via regia", die von Königsberg bis Hamburg führte. Begünstigend für den Aufschwung war außerdem der Handelsweg über die schiffbare Uecker von Prenzlau nach Ueckermünde ins Haff und in die offene See.

Der Hafen wurde ausgebaut. Speicher, Werften, Sägewerke und Ziegeleien entstanden. Lagerplätze mussten geschaffen werden. In dieser Zeit entstanden mehrere ähnliche Fachwerkspeicher wie der in der Bergstraße 2 in Ueckermünde.

Heute können Sie Lesungen beiwohnen, Ausstellungen besuchen oder im Regionalwarenladen kunsthandwerkliche Produkte, Honig, Liköre oder Seifen erwerben.